​​​​​

Skip Navigation Linksnetzwerktreffen-berlin2015

Frühjahrstagung 2015 | Berlin

Lehre. Forschung. Gesellschaft.
Neue Kooperationen zwischen Hochschulen und Zivilgesellschaft.


Fachtagung zur Vereinsgründung
des Hochschulnetzwerks Bildung durch Verantwortung
und
Bilanztagung des Verbundprojekts „Potenzialförderung für Lernen durch bürgerschaftliches Engagement und gesellschaftliche Verantwortung an Hochschulen“

am 23./24. April 2015 in Berlin
Allianz-Forum und Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend


BMFSFJ.jpgStifterverband hohe Auflösung.jpgTU Berlin.jpgLogo BMFSFJ.jpg



Hochschulen engagieren sich
für gesellschaftliche Verantwortung und Innovation


Über dreißig Hochschulen aus Deutschland und Österreich haben sich zum Hochschul­netzwerk Bildung durch Verantwortung zusammen geschlossen. Im Rahmen der Fachtagung „Lehre. Forschung. Gesellschaft" im Frühjahr 2015 in Berlin wurde das Hochschulnetzwerk in Anwesenheit zahlreicher Hochschulleitungen, bislang ein informelles Netzwerk, nun feierlich als Verein institutionalisiert.

Damit wird die Verbin­dung zwischen akademischer Forschung und Lehre und aktuellen gesellschaftlichen Heraus­forderungen gestärkt. Neue Formate wie Service Learning, Community Based Research, Cam­pus Community Partnerships und Social Entrepreneurship Education bereichern Lehre und Forschung und unterstützen zugleich die Entwicklung, Umsetzung und Evaluation innovativer Lösungen. Sie dienen zudem der Engagementförderung und Persönlichkeits­entwicklung Studierender und fördern die Etablierung einer handlungsorien­tierten Lernkultur.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Bundes­ministeriums für Bildung und Forschung und die Mitveranstalter, der Stifterverband für die deutsche Wissenschaft und die TU Berlin, haben in ihren Grußworten die Initiative der beteiligten Hochschulen, Lehre und Forschung stärker auf gesellschaftliche Heraus­forderungen und Innovationen auszurichten, gewürdigt. In einem feierlichen Festakt in Berlin hat die Präsidentin der Goethe-Universität Frankfurt, Frau Prof. Dr. Birgitta Wolff, auf die Bedeutung zivilgesellschaftlichen Engagements für die Attraktivi­tät akademischer Lehre und Forschung und für die Hochschulentwicklung in der Region hingewiesen.

Prof. Dr. Rolf Rosenbrock (Präsi­dent der Bundesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege), Prof. Dr. Uwe Schneidewind (Präsident des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie) und die hochschulpolitischen Sprecher der Bundestagsparteien betonten die Bedeutung der praktischen Zusammenarbeit zwischen zivilgesellschaftlichen Institutionen und der akademischen Welt der Hochschulen in der Lehre und in der Forschung. Durch die gemeinsame Bearbeitung gesellschaftlicher Herausforderungen erfahren nicht nur Studierende, wie gewinnbringend gesellschaftliches Engage­ment für die eigene persönliche und berufliche Entwicklung ist. Auch die Hoch­schulen verorten sich als aktiver Partner für gesellschaftliche Innovationen und bringen sich mit Wissen und Know-how bei konkreten Herausforderungen gesellschaftlicher Entwicklung ein.

Die beteiligten Hochschulen reden nicht nur über gesellschaftliche Verantwortung, sondern leben und erfahren sie ganz praktisch. Ein vom BMFSFJ geförder­ten bundesweites Verbundprojekt (www.campus-vor-ort.de) zeigt vielfältige Beispiele diesen neuen Lehr- und Lernformen, die nach Prof. Dr. Peter Baumgartner, Experte für Mediendidaktik von der Donau-Universität Krems, erfolgreiches Lernen bestim­men und weit über die reine Wissensvermittlung hinaus gehen.

Mit Weiterbildungsangeboten, Zertifikatskursen und regionalen Netzwerken wird das Hochschulnetzwerk den Austausch zwischen Hochschulen und zivilgesell­schaftlichen Akteuren aktiv weiter entwickeln. Als Sprecher des Hochschulnetzwerks einstimmig gewählt wurden Prof. Dr. Wolfgang Stark von der Universi­tät Duisburg-Essen und Dr. Detlev Buchholz von der AKAD-University in Stutt­gart.

Eine videobasierte Zusammenfassung der Gründungstagung findet sich unter https://vimeo.com/126746892 und https://vimeo.com/126746891.