​​​​​

Blog

Mai 18
Hochschulnetzwerk wählt neuen Vorstand

Bild_Vorstand_Netzwerk_2.jpgAm 11. Mai 2017 fanden auf der Mitgliederversammlung des Hochschulnetzwerks in Berlin Vorstandswahlen statt. Der Mitgründer und langjährige Vorsitzende Prof. Dr. Wolfgang Stark (Universität Duisburg-Essen) wurde von Prof. Dr. Manfred Uhl, Vizepräsident für Studium und Kommunikation der Hochschule Augsburg, abgelöst. Dr. Detlev Buchholz, Geschäftsführer der Transferorganisation an der Universität Kassel, wurde im Amt bestätigt und bildet mit Prof. Dr. Uhl gemeinsam die Doppelspitze des Vereins. Prof. Dr. Angela Ittel, Vizepräsidentin für Internationales und Lehrkräftebildung der TU Berlin, und Prof. Dr. Gabriele Gien, Präsidentin der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, wirken zusammen mit den Vorsitzenden als Sprecherkreis, der das Netzwerk zukünftig nach Außen hin repräsentiert. Im Erweiterten Vorstand des Vereins sind außerdem die Universität Duisburg-Essen, die Universität Frankfurt, die Universität Halle-Wittenberg, die Universität Mannheim, die Hochschule Neu-Ulm, die EBS Universität für Wirtschaft und Recht und die Donau-Universität Krems (Österreich) vertreten.

Sep 27
RME Research Conference 2016 am 09. und 10. November in Krems/Österreich
Bereits zum dritten Mal findet in diesem Jahr die "Responsible Management Education Research Conference" statt. Die Veranstaltung wird gemeinsam von der Mitgliedshochschule des Hochschulnetzwerks IMC Fachhochschule Krems und dem PRME Regional Chapter DACH ausgerichtet und steht unter dem Motto "Responsible Management 2030 – Linking the Sustainable Development Goals (SDGs) and Management Education at Universities". Studierende können noch bis zum 30. September Abstracts für Poster einreichen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Tagungswebsite:
http://rmerconference2016.prmechapterdach.eu/
Sep 13
„Europe Welcomes!" – Neue Initiative nimmt Fahrt auf

Die Tagung „Engagierte Hochschule" (07.-11. November in Illertissen) besteht aus zwei Teilen. Während der ersten zwei Tage findet die Herbsttagung des Hochschulnetzwerks, an den letzten drei Tagen eine (Un-)Konferenz studentischer Initiativen mit Fokus auf gesellschaftlichem Engagement statt. In diesem Rahmen startet am 10. November mit dem "Co-CreAID-Festival" die Initiative „Europe Welcomes!".

Das europaweite Netzwerk von und für junge Willkommensinitiativen, Geflüchtete und angehende Social Entrepreneurs, bietet neue Formen der Zusammenarbeit sowie gegenseitige Unterstützung. Während des zweitägigen Festivals erarbeiten die Teilnehmenden mit Design Thinking Methoden konkrete Lösungen für gemeinsame Herausforderungen. "Europe Welcomes!" macht so die Gestaltungspotenziale eines europäischen Denkens ganz praktisch erfahrbar. Die Idee zu „Europe Welcomes!" wurde von Tom Schmidt in den Open Space der Frühjahrstagung des Hochschulnetzwerks in Lüneburg eingebracht und seitdem weiterentwickelt.

http://engagierte-hochschule.org/speakers/tom-schmidt/

Sep 06
Publikationen zu Community-based Research und Service Learning

In den zwei unten genannten neuen Veröffentlichungen, die erste herausgegeben von Karsten Altenschmidt und Wolfgang Stark, die zweite verfasst von Karsten Altenschmidt und Jörg Miller, wird u.a. auf die Aktivitäten des Hochschulnetzwerks hingewiesen:

Altenschmidt, Karsten/Stark, Wolfgang (2016) (Hrsg.): Forschen und Lehren mit der Gesellschaft. Community Based Research und Service Learning an Hochschulen. Springer VS: Wiesbaden.

„Das Buch stellt deutsche und US-amerikanische Erfahrungen mit Community-based Research (CBR) dar und bietet Leitfäden, Tipps und Hinweise zur Durchführung an. Beispiele durchgeführter Projekte u.a. in der Medieninformatik, im Medizinmanagement und der Lehrerbildung ergänzen die Grundlagen, schaffen ein plastisches Bild und bieten Anregungen zur Entwicklung eigener Maßnahmen an den Schnittstellen von Universität und Gemeinwesen. Für Hochschulen, die gesellschaftliches Engagement auch forschungsbezogen umsetzen wollen, ist CBR eine ideale Ergänzung zu Service Learning, indem es universitäres Engagement und forschungsorientierte Lehre zusammenführt." (Quelle: Springer)

Forschen-und-Lehren-mit-der-Gesellschaft-Karsten-Altenschmidt.jpg

http://www.springer.com/de/book/9783658141561

Altenschmidt, Karsten/Miller, Jörg (2016): Service Learning – ein Konzept für die dritte Mission. In: Hachmeister, Cort-Denis/Henke, Justus/Roessler, Isabel/Schmid, Sarah (Hrsg.): Gestaltende Hochschulen. Beiträge und Entwicklungen der Third Mission (= die hochschule 1/2016), Institut für Hochschulforschung (HoF), Halle-Wittenberg, 40-51.

Der Beitrag betrachtet Service Learning als Lehr-Lernkonzept sowie gesellschaftliches Engagement aus Hochschulen heraus und skizziert seine Beziehung zu einer dritten Mission.

http://www.hof.uni-halle.de/publikation/gestaltende-hochschulen/

Aug 29
Kiron Open Higher Education: Neues Mitglied im Hochschulnetzwerk

Kiron Open Higher Education ist ein Social Start Up, das Geflüchteten ermöglicht, ohne Vorlage von Papieren Teile eines Hochschulstudiums zu absolvieren. Kiron arbeitet dabei mit Blended Learning und Massive Open Online Courses (MOOCS). Angestrebt ist, dass die Studierenden sich im dritten Studienjahr an einer regulären Hochschule einschreiben und dort nach Anrechnung bisheriger Studien- und Prüfungsleist- ungen einen offiziellen Abschluss erwerben können. Bisherige Kiron-Partnerhochschulen aus dem Hochschulnetzwerk sind die Universität Kassel und die Leuphana Universität Lüneburg.

Auch wenn Kiron keine Hochschule im Sinne des Hochschulgesetzes ist, hat der Erweiterte Vorstand des Hochschulnetzwerks beschlossen, Kiron als Vollmitglied aufzunehmen, um Solidarität zu zeigen und dieses innovative Studienkonzept zu unterstützen.

Sie wollen Kiron unterstützen? Kiron sucht engagierte haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende, Hochschulen und andere Organisationen zur Zusammenarbeit!
https://kiron.ngo/

Jul 26
"Students meet society": Pilotprojekt in Halle

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und die Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis führen gemeinsam das Projekt „Students meet society“ durch. Das Modellprojekt unterstützt die berufliche und gesellschaftliche Integration von internationalen Studierenden mittels Einbindung in Ehrenamtsprojekte. Das Bundesinnenministerium fördert dies über einen Zeitraum von drei Jahren mit 300.000 Euro. Damit ist die Uni Halle die erste Hochschule, die diese Förderung erhält.

Bitte lesen Sie hier einen Artikel der Mitteldeutschen Zeitung.

Jul 12
Förderprogramm "Innovative Hochschule"

​Seit Mai 2016 ist bekannt, dass BMBF und Länder eine neue Förderinitiative mit dem Titel "Innovative Hochschule" planen. Sie fokussiert auf die "dritte Mission" von Hochschulen (Transfer) und schließt dabei explizit gesellschaftliche Innovationen ein. Insbesondere Fachhochschulen und kleinere Universitäten sollen unterstützt werden, innovative und sichtbare Aktivitäten der Zusammenarbeit mit Wirtschaft und Gesellschaft auf- und auszubauen. Bund und Länder stellen dafür 550 Millionen Euro für zehn Jahre zur Verfügung. Folgende Informationen zum Förderprogramm liegen dem Hochschulnetzwerk bisher vor:

Veröffentlichung der Förderinitiative auf Website des BMBF

2016-05-20 Pressemitteilung Innovative Hochschule.pdf

2016-05-23 Stellungnahme HRK zu Innovative Hochschule.pdf

2016-06-22 Verwaltungsvereinbarung zwischen Bund und Ländern.pdf

Meldung 30.6. auf Website von Jan-Martin Wiarda mit Infos zur Zeitplanung

Mai 24
Expertenreise zum Europäischen Forum Alpbach 2016

​Vom 23.8. bis 25.8.2016 findet eine Bildungs- und Expertenreise zum Europäischen Forum Alpbach statt, das sich dieses Jahr mit dem Rahmenthema "Neue Aufklärung" befasst. Im Rahmen der Hochschulgespräche wird dabei die Rolle von  Hochschulen in der Gesellschaft und der Wandel durch Digitalisierung und Migration in den Blick genommen.

 


Ein World Cafe in Kooperation mit dem Hochschulnetzwerk "Bildung durch Verantwortung" befasst sich im Besonderen mit der Frage, was Hochschulen tun können, um Studierende der Netzgeneration darin zu unterstützen neue Bildungs- und Integrationsprojekte ins Leben zu rufen, die Geflüchteten helfen sich in den asylgebenden Gesellschaften zu integrieren und einen Zugang zu europäischen Werten durch Bildung zu finden. Das Programm wird zudem von einem einschlägigen Workshop zum Thema sowie einem gemeinsamen Ausflug zum Achensee gerahmt.

Hier findet sich das Programm der drei-tägigen Bildungs- und Expertenreise: Internationale-Expertenreise_Programm.pdf

Das gesamte Programm des Europäischen Forums Alpbach finden Sie unter nachstehendem Link: http://www.alpbach.org/de/

Mrz 23
2. Treffen des AK Service Learning in Bayern

​Projektorientierte Lehre in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft ist an Hochschulen für angewandte Wissenschaften bereits weit verbreitet. Der Arbeitskreis am Zentrum für Hochschuldidaktik (DiZ) in Ingolstadt setzt an diesen Vorerfahrungen an und bietet ein Forum zum Austausch über Service Learning.

AK_ServiceLearning-DiZ_SoSe2016.jpg

Die Veranstaltung am Montag, den 30.5.2016, setzt methodisch auf eine Mischung aus thematischen Impulsbeiträgen und praktischen Fallbeispielen, welche Diskussionen und Gruppenarbeiten innerhalb des Arbeitskreises anregen sollen. Thematischer Schwerpunkt des Treffens im Sommersemester 2016 ist die Frage nach der Bedeutung von Reflexion beim Service Learning. Hier das Programm_AK-Service-Learning_2016-2.pdf. Die Anmeldung zu der Veranstaltung erfolgt über die Website des DiZ.

Mrz 01
Frühjahrstagung 2016: Refugees Welcome! – Aufbruch und Wandel an Hochschulen? Open Space zum Engagement von Hochschulen angesichts von Flucht und Migration

Die nächste Tagung des Hochschulnetzwerks "Refugees Welcome! – Aufbruch und Wandel an Hochschulen?" findet vom 27. bis 29. April 2016 in Kooperation mit der Leuphana Universität in Lüneburg statt.

Sie ist als Open-Space-Veranstaltung konzipiert und soll damit vor allem dem Erfahrungsaustausch und der Handlungsplanung zum Engagement von Hochschulen im Feld von Flucht und Migration dienen.

Anmeldung ist noch bis zum 12. April möglich.

Weitere Informationen

Foto_Stuhlkreis_Fotolia_101678597_XL.jpg

1 - 10Next