​​​​​

Skip Navigation Linksveranstaltungen

Tagungen, Workshops und Konferenzen


Das Hochschulnetzwerk führt regelmäßig Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet durch. Hier finden sich eine Übersicht und Dokumentationen.

Aktuelle Termine


'Akademie Bildung durch Verantwortung' - Workshops


Die Teilnahmegebühr beträgt bei allen Tagesworkshops €120 für Nicht-Mitglieder. Mitglieder des Hochschul-netzwerks zahlen die ermäßigte Teilnahmegebühr von €80.


13. September 2017 | Duisburg

Service Learning praktisch umsetzen

Am 13. September 2017 findet von 9 Uhr bis 17 Uhr an der Universität Duisburg-Essen ein Workshop zum Thema 'Service Learning praktisch umsetzen' unter der Leitung von Jörg Miller (Unikativ) statt.

Der Workshop richtet sich an Lehrende die Searvice Learning an ihrer Hochschule umsetzen oder umsetzen möchten. Im Mittelpunkt stehen Einführung, Erfahrungsaustausch und praktische Übungen, die die konkrete Umsetzung in den Fächern unterstützen. Ein zentraler Teil ist die Arbeit mit dem Kartendeck „Service Learning an Hochschulen“.

Abhängig von den Wünschen der Teilnehmer können neben den methodisch-didaktischen Themen auch die Implementierung und hochschulpolitische Aspekte von Service Learning (Third Mission, innovative Hochschule) aufgegriffen werden.


Ort:    Universität Duisburg-Essen

Zentrum für Hochschul- und
Qualitätsentwicklung
Keetmannstraße 3-9
47058 Duisburg
Raum SK 010

Anmeldung unter Nennung des Betreffs "Praktisch umsetzen" bitte bis zum 10. September an info@netzwerk-bdv.de


Download Zusammenfassung Workshop
Service Learning praktisch umsetzen


4. Oktober 2017 | Wiesbaden

Konfliktmanagement im Transfer von Hochschule und Gemeinwesen

Am 4. Oktober 2017 findet von 10 Uhr bis 17 Uhr an der EBS-Universität in Wiesbaden ein Workshop zum Thema Konfliktmanagement im Transfer von Hochschule und Gemeinwesen unter der Leitung von Dr. phil. Marcus Kreikebaum statt.

Ziel dieses Workshops ist ein proaktiver Umgang mit Konflikten, die beim Transfer von Wissen zwischen innovativen Hochschulen und kommunalen Einrichtungen aufkommen können. Dazu gehören Zielkonflikte innerhalb des Hochschulbetriebs ebenso wie in den jeweiligen Projekten. Oft bilden auch tiefer liegende Wertekonflikte oder Dissonanzen den Hintergrund und Movens für Transferprojekte.

Beispielhaft anhand der häufigsten Konflikte werden einige Lösungsstrategien aufzeigen. Dazu werden die Teilnehmer*innen gebeten, vorab per Mail eigene Fallbeispiele einzureichen.


Ort:    EBS Universität

Gustav Stresemann Ring 3
65189 Wiesbaden
Raum „Accra"

Anmeldung unter Nennung des Betreffs "Konfliktmanagement" bitte bis zum 25. September an info@netzwerk-bdv.de


6. Oktober 2017 | Kassel

Service Learning: Gutes Lernen - Gutes Tun

Am 6. Oktober 2017 findet von 9 Uhr bis 17 Uhr an der Universität Kassel ein einführender hochschuldidaktischer Workshop zum Service Learning an Hochschulen unter der Leitung v on Dr. Imke-Marie Badur statt. Er richtet sich an Lehrende, die Service Learning kennenlernen und in seinen Einsatzmöglichkeiten für die eigene Lehre einschätzen wollen, konkrete Ideen zur Umsetzung suchen oder sich bereits in der Planungsphase eines Service Learning-Seminars befinden.

Die Teilnahme kostet für Angehörige der Universität Kassel 30 Euro und lässt sich für das modulare hochschuldidaktische Zertifikat des Service Center Lehre "LLukas" (Lehr-Lernkompetenzen Universität Kassel) anrechnen.

Ort:    Science Park Kassel

Universitätsplatz 12
34109 Kassel

Anmeldung unter Nennung des Betreffs "Service Learning" bitte bis zum 27. September an info@netzwerk-bdv.de

Download Zusammenfassung
Workshop Service Learning


Tagungsdokumentationen


Frühjahr 2017 | Berlin

Hochschule der Zukunft:

Engagiert. Kreativ. Verantwortlich.

Die letzte Tagung des Hochschulnetzwerks ging vom 10. bis 11. Mai 2017 der Frage nach, ob die gegenwärtige Form unserer Hochschulbildung (und -forschung) den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen überhaupt noch entspricht. Ein Diskurs zur 'Hochschule der Zukunft', der auch bereits andernorts geführt wird (z.B. www.stanford2025.com), wurde aufgegriffen und weitergeführt. Zudem stand die 'Akademie Bildung durch Verantwortung' im Mittelpunkt , deren dreijährige Förderung durch die Bosch-Stiftung endete. Zukünftig in Trägerschaft des Hochschulnetzwerks wird die Akademie weiter das Ziel verfolgen, Erfahrungswissen zu verdichten und geeignete Formate für eine 'Hochschule der Zukunft' zu entwickeln und anzubieten. Die Tagung fand in Kooperation mit der Agentur mehrwert Stuttgart (bisheriger Träger der Akademie), der Bosch-Stiftung und dem Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg statt.  Ort war daher die Landesvertretung von Baden-Württemberg in Berlin.

Eine kurze Zusammenfassung findet sich auf der Homepage der Hochschule Augsburg, eine ausführliche Tagungsdokumentation in Videomitschnitten wird zeitnah auf unserer Website zur Verfügung gestellt.


Herbst 2016 | Illertissen/Bayern

Engagierte Hochschule. Tagung zur Rolle und Verantwortung von Hochschulen in der Zivilgesellschaft

Die vom 7. bis 9. November 2016 stattgefundene Tagung befasste sich mit der Rolle von Hochschulen in der Gesellschaft und deren Verantwortung für das Gemeinwohl. Schwerpunkte waren die Zusammenarbeit mit zivilgesellschaftlichen Partnerorganisationen sowie die Förderung des Engagements von Studierenden. Auf der Tagungswebsite findet sich eine ausführliche Dokumentation.


Frühjahr 2016 | Lüneburg

Refugees Welcome! – Aufbruch und Wandel an Hochschulen?

Die diesjährige Frühjahrstagung widmete sich dem nachhaltigen Engagement von Hochschulen angesichts von Flucht und Migration. Als Open-Space-Veranstaltung konzipiert, diente sie dem Erfahrungsaustausch und der Handlungsplanung . Sie fand vom 27. bis 29. April 2016 in Kooperation mit der Leuphana Universität in Lüneburg statt.


Herbst 2015 | Frankfurt am Main

Kooperationen zwischen Hochschulen und Zivilgesellschaft erfolgreich initiieren

Am 25./26. November 2015 fand unter dem Motto "Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne..." die Herbsttagung statt, die sich mit der Initiierung von Service Learning befasste: Wie können Partner mit ihren jeweiligen Bedarfen und Interessen gewinnbringend zusammenfinden? Zivilgesellschaftliche Organisationen waren ausdrücklich zum Austausch eingeladen.


Frühjahr 2015 | Berlin

Lehre. Forschung. Gesellschaft. Neue Kooperationen zwischen Hochschulen und Zivilgesellschaft

Am 23./24. April 2015 wurde die Vereinsgründung des Hochschulnetzwerks gefeiert und durch eine Fachtagung gerahmt. Die Veranstaltung sollte auf Bundesebene den Dialog zwischen Zivilgesellschaft und Wissenschaft fördern. Reflexionen fanden sowohl auf (hochschul-)politischer als auch auf praxisbezogener Ebene statt; Letzteres indem die Ergebnisse des vom BMFSFJ geförderten Projekts "Potentialförderung von Service Learning" präsentiert wurden. Mitveranstalter waren die TU Berlin, der Stifterverband, das BMFSFJ und das BMBF.


Herbst 2014 | Saarbrücken

Mit Service Learning in die Welt

Die Tagung an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Saarbrücken beleuchtete das Potenzial von internationalem Service Learning für die Entwicklung interkultureller Kompetenzen und reflektierte die Auswirkungen auf die Entwicklungszusammenarbeit.


Frühjahr 2014 | Kiel

Nachhaltigkeit im Service Learning

Inhaltlich befasste sich die Tagung an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel mit dem Verhältnis des Hochschulnetzwerks zur UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung". In Keynotes und Workshops wurden Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Themenfelder reflektiert.


Herbst 2013 | Dortmund

Wie Service Learning gelingt

Die Tagung an der Fachhochschule Dortmund nahm die Implementierung von Service Learning an Hochschulen in den Blick. Es wurden Beispiele guter Praxis vorgestellt und Erfolgsmuster für die Implementierung in einem interaktiven Workshop erarbeitet.


Frühjahr 2013 | Berlin

Hochschulbildung durch gesellschaftliches Engagement

Die Konferenz in der Berliner Jerusalemskirche stellte die Ergebnisse des Programms „Mehr als Forschung und Lehre!“ sowie des Programms „Do it!“ vor. Neben den Ergebnispräsentationen und wurden weitere Handlungsbedarfe und Zukunftsperspektiven des Themenfeldes identifiziert.


Herbst 2012 | Kassel

Service Learning in der Lehrerbildung

Die Tagung an der Universität Kassel setzte ihren inhaltlichen Schwerpunkt auf den Bereich den Einsatz von Service Learning in der Lehrerbildung. Die Keynotes lieferten internationale Beispiele und Forschungsergebnisse aus Deutschland.


Frühjahr 2012 | Berlin

Service Learning für die Zivilgesellschaft

Auf dem Treffen des Hochschulnetzwerks an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin wurden Ergebnisse aktueller Studien aus dem Themenfeld vorgestellt und über Anknüpfungspunkte an die Nationale Engagementstrategie gesprochen.


Herbst 2011 | Augsburg

Gesellschaft und Hochschule gemeinsam gestalten

Die Tagung an der Universität Augsburg setzte sich aus deutscher und internationaler Perspektive mit der gesellschaftlichen Verantwortung von Hochschulen auseinander. Neben prominenten Keynotes und einer Podiumsdiskussion zeichnete sich die Veranstaltung durch einen Open Space aus.


Internationaler Austausch durch Expertenreisen


Im Kontext des Hochschulnetzwerks finden seit dem Jahr 2011 internationale Austausch- und Expertenreisen statt, die hier dokumentiert sind.


Sommer 2015 | Österreich

Responsible Science: Universitäten und Hochschulen in der Gesellschaft

Eine Delegation des Hochschulnetzwerks und der Preisträger im Wettbewerb "Campus & Gemeinwesen" reist vom 25. bis 27. August 2015 nach Österreich. Im Kontext des Europäischen Forums Alpbach findet dort ein länderübergreifendes Austauschtreffen zwischen Hochschulen, die sich im Bereich gesellschaftliche Verantwortung engagieren, statt.


Frühjahr 2014 | Großbritannien

Public Engagement: Societal Impact of Research and Education

Vom 13. bis 15. Mai 2014 reiste eine Delegation des Hochschulnetzwerks nach Großbritannien. Ziel der Reise war es das Potenzial der länderübergreifenden Zusammenarbeit zu identifizieren, um gemeinsame Förderprogramme im Rahmen von "Horizon 2020" auf den Weg zu bringen.


Herbst 2011 | Vereinigte Staaten

Engaged Universities: Connecting Knowledge to Serve Societey

Eine Delegation der Preisträger des Programms "Mehr als Forschung und Lehre" besuchte vom 3. bis zum 7. Oktober 2011 US-amerikanische Hochschulen in Pennsylvania und New Jersey, um sich vor Ort über deren Engagement für die Gesellschaft zu informieren.


Regionale Workshops und Vernetzungstreffen


Herbst 2015 | Ingolstadt

4. Vernetzungstreffen in Bayern

Das zweite Treffen mit den zivilgesellschaftlichen Partnerorganisationen widmete sich den Herausforderungen in verschiedenen Phasen der Zusammenarbeit. Vom Start einer Initiative bis hin zur Verankerung im Alltagsgeschäft wurden spezifische Herausforderungen identifiziert.


Frühjahr 2015 | Ingolstadt

3. Vernetzungstreffen in Bayern

Das Treffen brachte Vertreter zivilgesellschaftlicher Organisationen in einen gezielten Dialog mit den Akteuren an bayerischen Hochschulen, die sich mit der Förderung von studentischem Engagement befassen. Fokus des Treffens im Dialogforum war die Identifikation wechselseitiger Bedarfe.


Herbst 2014 | Stuttgart

1. Baden-Württembergische Service Learning-Konferenz

Gemeinsam mit dem Wissenschaftsministerium machte ein Verbund mehrerer Hochschulen und Universitäten mit der Veranstaltung deutlich, dass Baden-Württemberg im bundesweiten Vergleich ein innovativer Vorreiter in dem noch jungen Themenfeld ist.


Herbst 2014 | Illertissen

2. Vernetzungstreffen in Bayern

Bei dem Treffen wurde von den Erfahrungen in konkreten Projekten berichtet und über die Möglichkeiten der künftigen Zusammenarbeit gesprochen. Ziel sollte es sein, ein gemeinsames Qualitätsverständnis der Aktivitäten an den Partnerhochschulen zu entwickeln.


Frühjahr 2014 | Augsburg

1. Vernetzungstreffen in Bayern

Das Treffen diente zum Kennenlernen der Akteure an bayerischen Hochschulen und Universitäten. Ziel war es eine Übersicht der Aktiviäten zu erhalten und Herausforderungen bei der Implementierung gesellschaftlichen Engagements in Studium und Lehre zu identifizieren.


Sommer 2013 | München

Workshop "Erfolgsmuster von Campus-Community Partnerschaften"

Ziel des Workshops war es Akteure, die sich mit der Zusammenarbeit von Hochschule mit zivilgesellschaftlichen Partnerorganisationen befassen, zusammenzubringen, um Erfolgsmuster guter Praxis zu identifizieren und über den Transfer gelungener Beispiele nachzudenken.