Rubriken


Aktuelles aus dem Verein


HBdV-Workshopreihe:
Bürgerschaftliches Engagement an Hochschulen im Wandel

Datum: 28. Mai 2020, 14:00 – 15:30 Uhr
Thema: Engagement mit und durch Digitalisierung
Ort: Zoom-Meeting
Anmeldung

Besondere Zeiten benötigen besonderes Vorgehen. Gerade Ansätze, die Hochschulen und Zivilgesellschaft verbinden, stehen vor unbekannten Herausforderungen.
Hier möchten wir den Austausch stärken. Wir möchten Ideen und Lösungen vorstellen und mit Ihnen als Akteure gemeinsam (weiter-)entwickeln.
Beim 2. Live-Meeting möchten wir Service-Learning-Projekte und Ansätze vorstellen, wo aktuell eine Digitalisierung das (studentische) Engagement unterstützt/bereichert/ermöglicht und wo und wie digitales Engagement Bedarfe der Gesellschaft decken kann.
Wichtig ist dabei, dass nicht das Gegenüberstellen von Präsenz und analogen Settings vs. Digitalem thematisiert wird, vielmehr wo und wie eine gegenseitige Bereicherung stattfindet.
Als Referent*innen werden wir Frau Lisa Gregor von Balu und Du e.V. sowie Coronaschools e.V. (Tobi Bork) begrüßen, die aktuelle Erfahrungen und Lösungen vorstellen.

Leiten Sie gerne diese Einladung weiter an Interessierte! Bei Interesse an einer Teilnahme bitte wir Sie eine kurze E-Mail an julia.sonnberger@hs-augsburg.de senden.

Ansprechpartner:
Julia Sonnberger (julia.sonnberger@hs-augsburg.de) und Thomas Sporer (Thomas.Sporer@ku.de).


Veranstaltungsreihe:
Online-Dialog zu transformativem Lernen und Lehren

Thema: Wissen in Bewegung

Nächste Veranstaltung der Reihe: 5. Juni 2020 um 13 Uhr

Ort: online (Zoom)

Die Arbeitsgruppe „Hochschule der Zukunft“ arbeitet im Rahmen des internationalen Societal Transformation Labs von Otto Scharmer (MIT und Presencing-Institut) an der Frage, wie sich Lernen zwischen Hochschulen und Zivilgesellschaft verändert und welche Hochschulen unsere Zivilgesellschaft nach der Pandemie braucht.
Eine Reihe von Online-Dialogen mit Transformationspionieren und zivilgesellschaftlichen Initiativen soll dieser Frage nachgehen und damit auch die Jahrestagung des Hochschulnetzwerks im Oktober 2020 an der Evangelische Akademie Tutzing vorbereiten.

Wir freuen uns, am 5. Juni 2020 um 13 Uhr  mit unserem Gast Jens Badura die Veranstaltungsreihe fortsetzen zu können. Als Kulturwissenschaftler und Kulturschaffender ist er der ideale nächste Interviewpartner in unserer Reihe. Dr. Verena Gutsche (KU Eichstätt-Ingolstadt, Bürgerhaus Ingolstadt) wird mit Herrn Badura folgende Frage diskutieren: Welche Hochschulen wird es in Zukunft brauchen, um die Kreativität in der Gesellschaft zu fördern und eigene erfolgreiche Geschäftsideen zu entwickeln und umzusetzen?

Für die musikalische Rahmung ist derzeit die Ingolstädter Jazzförderpreisträgerin von 2008, Christina Jung, angefragt. Sie hat mit ihren Youtube-Videos für sich einen künstlerischen Weg gefunden, mit der Corona-Krise umzugehen, und schöpft letztlich auch Kreativität aus dieser Situation.

Links zu Aufzeichnungen der vorherigen Veranstaltungen:
Talk mit Herrn Prof. Dr. Schneidewind
Talk mit Herrn Dr. Röbke

Die Veranstaltungsreihe wird unterstützt durch das BMBF-Projekt „Mensch in Bewegung“, im Rahmen der Bund-Länder-Förderinitiative „Innovative Hochschule“. Sie findet in Kooperation mit dem Hochschulnetzwerk Bildung durch Verantwortung statt, aus dessen AG „Hochschule der Zukunft“ sie hervorgeht.

Ansprechpartner: Erik Bertram


Forschungswerkstatt der AG Forschung

Thema: Methoden in der deutschsprachigen Civic Engagement-Forschung
Datum: 2.-3. Juli 2020
Ort: Universität Bamberg
Informationen: PDF

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen zu Covid-19 hat sich die AG Forschung in Abstimmung mit den Vorstand des Hochschulnetzwerkes Bildung durch Verantwortung entschieden, die Forschungswerkstatt am 02./03. Juli 2020 an der Universität Bamberg zu verschieben. Die AG Forschung bedankt sich für die Einreichungen, für die noch Rückmeldungen erfolgen werden. Außerdem folgen Informationen zum neuen Termin der Forschungswerkstatt, welche im Verlauf des Sommers festgelegt wird.

Mehr Informationen zur AG Forschung finden Sie auf unserer kürzlich überarbeiteten Webseite.


Pressebericht: Workshop Solidarität und Engagement in Zeiten der Pandemie

Wie können gesellschaftlicher Zusammenhalt und soziales Engagement in Zeiten einer Pandemie gefördert werden? Und wie können Studierende und Hochschulangehörige zur Gestaltung der gegenwärtigen Situation beitragen? Rund 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten am 26. März 2020 die Gelegenheit, sich auf Einladung der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt in einem internationalen Online-Workshop über aktuelle Chancen und Herausforderungen zu verständigen. Im Mittelpunkt des Austauschtreffens stand die Methode „Service Learning“. Service Learning ist ein Ansatz, der das soziale Engagement von Studierenden und Hochschulangehörigen in der Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen fördert.

Mehr Informationen


Save the Date!

Wir möchten Sie heute schon auf unsere Tagung „Welche Hochschulen braucht unsere Gesellschaft“ aufmerksam machen

Thema: Transformation meistern – Herausforderungen gestalten
Datum: 19.-21. Oktober 2020
Ort: Evangelische Akademie Tutzing, Deutschland
Voraussichtliches Programm
Zusätzliche Veranstalter: Evangelische Akademie Tutzing, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Hochschulen gestalten unsere Gesellschaft nicht nur durch fachbezogene Forschung und Lehre, sondern auch dadurch, dass sie den gesellschaftlichen Wandel analysieren und begleiten. In Zeiten grundlegender gesellschaftlicher Herausforderungen und Veränderungen (Klimawandel, wachsende Ungleichheit, Digitalisierung) fragen wir uns deshalb,

  • welches Wissen und welche Fähigkeiten wir zukünftig benötigen, um gesellschaftliche Transformationen zu meistern,
  • auf welche Weise diese ‚transformational literacy‘ an unseren Hochschulen vermittelt werden kann,
  • wie Hochschulen den gesellschaftlichen Wandel mitgestalten, und
  • welche Rolle die Zivilgesellschaft bei der zukünftigen Entwicklung von Hochschulen in Forschung und Lehre einnehmen kann und soll.

In verschiedenen Werkstätten wird diese Arbeitstagung Szenarien dafür entwickeln, wie Hochschulen die gesellschaftliche Transformation mitgestalten können.

Die Dokumentationen der bisherigen Tagungen finden Sie unter: Tagungsdokumentationen.

→ zurück zu Rubriken


Neue Mitglieder


Wir stellen unser neues Mitglied vor: Ehrenamt Agentur Essen e.V.

Die gemeinnützige Agentur hilft Menschen, die helfen wollen, genau das Ehrenamt zu finden, das ihnen auf den Leib geschneidert ist. Seit 2005 ist sie die einzige unabhängige und trägerübergreifende Mittlerin zwischen Bürger*innen und Organisationen in Essen. Sie fördert freiwilliges Engagement, schafft Öffentlichkeit für das Ehrenamt und vernetzt Menschen, gemeinnützige Organisationen und Unternehmen. Sie ist zertifiziertes Kompetenzzentrum im Netzwerk „Service-Learning – Lernen durch Engagement” der Stiftung Lernen durch Engagement und Partner von UNIAKTIV – Zentrum für gesellschaftliches Lernen und soziale Verantwortung.
Durch die Mitgliedschaft im Hochschulnetzwerk können Erfahrungen und Impulse geteilt werden, die noch stärker eine praxisnahe Lehre und das zivilgesellschaftliche Engagement der Studierenden, Lehrenden und Mitarbeiter*innen motivieren und zusammenbringen.

Zur Webseite

→ zurück zu Rubriken


SL und Engagement in Zeiten von Covid-19


Bürgerschaftliches Engagement und Service Learning in Zeiten von Covid-19: Sammlung von Ideen, Maßnahmen und existierenden Projekten

Wir danken unseren Hochschulen, die hierzu bereits einige Ideen und Maßnahmen gesammelt haben und möchten Sie bitten, auch ihre Ideen zu teilen (E-Mail).

Mehr Informationen zu unseren Ideen und Maßnahmen

→ zurück zu Rubriken


Termine und Veranstaltungen


Hochschuldidaktik-Workshop „Inter- und transdisziplinäre Lehrveranstaltungen planen“

Datum: 2.-3. Juli 2020
Ort: Gustav-Stresemann-Institut (GSI), Bonn
Anmeldung: bis 10. Juni 2020

Dieser Workshop wird als Präsenz-Veranstaltung abgehalten und richtet sich an Lehrende aus allen Disziplinen und aller Statusgruppen, die sich vertieft mit der Umsetzung guter inter- und transdisziplinärer Lehre auseinandersetzen wollen. Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 15 Personen beschränkt.

Veranstaltungsflyer und weitere Informationen zu Zielen, Inhalten und Rahmenbedingungen der Veranstaltung
Aktuelle Informationen zu Aktivitäten und Publikationen der Forschungsgruppe


3rd European Conference on Service-Learning in Higher Education

What does it mean to be(come) an engaged university?

New Date: July 14th-15th, 2020
Venue: Online
Conference Website

Target group: targets scholars, practitioners, students, and community partners interested in the concept of engaged university and service-learning

The conference aims at promoting service-learning in higher education and increasing awareness about the role of service-learning with respect to the third mission of universities. The objective is to spread knowledge and share experiences about theories, research and practice on service-learning as well as networking with different stakeholders in the field of higher education.

Rethinking Service Learning – Konferenz für Praktiker*innen und Wissenschaftler*innen

Thema: Gute Praxis und neue Inspiration für Hochschulen und Zivilgesellschaft
Datum: 18.-19. November 2020 (vorbehaltlich Covid-19-Situation)
Ort: Karlshochschule International University
Programm
Einreichung von Beiträgen bis zum 30. Juni 2020: PDF

Das SENSE Center for Civic Engagement and Responsible Management Education der Karlshochschule International University lädt Teilnehmer im Rahmen der Konferenz Rethinking Service Learning zu einem interaktiven Austausch über Erfahrungen und Erkenntnisse von Praktiker*innen (aus Hochschulen und Zivilgesellschaft) und Wissenschaftler*innen ein.

Ansprechpartner und Anmeldung: Julia Kolbinger


Stuttgarter Denkatelier

Thema: Spannung aushalten – Wie Kontinuität und Wandel sich gegenseitig unterstützen
Datum: 27. November 2020
Ort: Sparkassenakademie Baden-Württemberg, Stuttgart

Organisationen, Prozesse, Produkte und auch Menschen müssen sich in der heutigen Zeit laufend verändern – Veränderung ist der Normalfall. Das Stuttgarter Denkatelier beschäftigt sich unter anderem mit der Frage, warum viele Veränderungsprojekte scheitern sowie den neurowissenschaftlichen Voraussetzungen, damit Menschen bereit sind, sich auf Wandel einzulassen.

Ansprechpartnerin: Susanne Buck-Zehr


Tagung: Hochschulen, Zivilgesellschaft und Engagement internationaler Studierender des bundesweiten Transfer- und Entwicklungsprojektes »STUDIUM HOCH E – Integration durch Engagement«

Neues Datum: 6. Oktober 2020
Ort: Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften, Halle (Saale)
Anmeldung

Im Fokus der Tagung steht die Frage nach gelingenden Interaktionen und Kooperationen zwischen Hochschulen und zivilgesellschaftlichen Organisationen am Beispiel der Förderung des Engagements internationaler Studierender und Studierender mit Migrationsgeschichte.

Weitere Informationen auf der Tagungswebseite des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement


Kostenfreie online-Kurse für Social Entrepreneurship und Service Learning

Die Kiel School of Sustainability bietet kostenfreie online-Kurse zu den folgenden Themen an:

  • Nachhaltige und sozialunternehmerische Projekte planen (Changemaker MOOC)
  • Gemeinnützigkeit
  • Rechtsformen für Social Startups
  • Crowdfunding
  • Kreativmethoden und –techniken
  • Datenschutz, DSGVO
  • Haftung und Versicherung
  • Corporate Identity and Corporate Design
  • Social Media Marketing
  • Nachhaltige Entwicklung und Sustainable Development Goals
  • Teamentwicklung

Nähere Informationen: Kiel School of Sustainability und Yooweedoo
Ansprechpartner: Christoph Corves

→ zurück zu Rubriken


Ausschreibungen und Publikationen


Call for Papers für Voluntaris

Thema: Engagement in Zeiten der Corona-Pandemie – Krise oder große Stunde der Zivilgesellschaft?
Datum: Frist für Abstracts 15. Juni 2020

Voluntaris ist eine wissenschaftlich orientierte Informations-, Diskussions- und Dokumentations-zeitschrift für den Bereich Freiwilligendienste und zivilgesellschaftliches Engagement. Sie erscheint zwei Mal jährlich im Nomos-Verlag. Erscheinung des Themenschwerpunktes ist für Dezember 2020 geplant.

Weitere Informationen zum Call: Link und PDF
Rückfragen bitte an redaktion@volunatris.de


Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre

Achtung: Bewerbungsfrist wurde verlängert!
Bewerbungsschluss: 17. Juli 2020 (statt 8. Mai)

Der Stifterverband lobt zum 15. Mal den, mit 50.000 Euro dotierten, Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre aus.
Die diesjährige Ausschreibung widmet sich dem Thema Förderung zivilgesellschaftlichen Engagements von Studierenden. Der Preis wird an einen Wissenschaftler oder eine Wissenschaftlerin verliehen, der/die in oder durch seine bzw. ihre Lehre in herausragender und beispielhafter Weise zivilgesellschaftliches Engagement von Studierenden fördert.

Rückfragen an Dominique Ostrop


Call for Posters – Tagung „Hochschulen, Zivilgesellschaft und Engagement internationaler Studierender“

Im Rahmen der Tagung „Hochschulen, Zivilgesellschaft und Engagement internationaler Studierender“ am 06. Oktober 2020 haben Sie die Möglichkeit,  Ihre neuesten Forschungsergebnisse, Konzepte sowie bereits realisierten Projekte innerhalb eines „Poster Walks“ einem internationalen Publikum zu präsentieren. Die Ausschreibung und weitere Informationen finden Sie auf der BBE-Tagungsseite.

Einsendefrist: 1. Juli 2020
Weitere Informationen (PDF) sowie Posterbeitrag-Vorschlag
Link zur Tagungsseite
Ansprechperson: Anne Trenczek


Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre

Bewerbungsschluss: 17. Juli 2020

Die Baden-Württemberg Stiftung und der Stifterverband vergeben Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre. Bei den Fellowships handelt es sich um eine individuelle, personengebundene Förderung, die den Fellows Freiräume und Ressourcen für die Durchführung der Entwicklungsvorhaben verschafft. Es wird erwartet, dass die Hochschule die Fellows aktiv unterstützt (zum Beispiel durch Freistellung für die Fellowtreffen und die Lehr-/Lernkonferenzen) und dass das Fellowship dazu beiträgt, eine dauerhafte fächernahe und/oder fächer-übergreifende Diskussion über curriculare Entwicklungen und innovative Lehre an der Hochschule anzuregen.

Weitere Informationen


Förderung der Entwicklung von sozialen Innovationen
„Gesellschaft der Ideen – Wettbewerb für Soziale Innovationen“

Die Förderung des BMBF konzentriert sich auf die forschungsbasierte Entwicklung von Sozialen Innovationen. Forschungsbasiert heißt, dass bei der Entwicklung der Sozialen Innovationen wissenschaftliche Fragestellungen gestellt und bearbeitet werden.

Ziel der Förderung ist, Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen zu finden. Die Projektideen sollen von denjenigen stammen, die den gesellschaftlichen Herausforderungen am nächsten sind. Daher sollen zivilgesellschaftliche Akteure eingebunden werden. Unterschiedliche Akteursgruppen sollen in Lern- und Experimentierräumen1 gemeinsam mit wissenschaftlichen Einrichtungen die Ideen erproben. Darüber hinaus sollen mit Gesellschaft der Ideen Forschungsfragen beantwortet werden.

Mehr Informationen: Link

→ zurück zu Rubriken


Termine der HBdV-Vorstandscalls – intern


Dienstag, 5. Mai, 18-20 Uhr
Dienstag, 7. Juli, 14-16 Uhr
Dienstag, 8. September, 14-16 Uhr
Dienstag, 3. November, 14-16 Uhr
Dienstag, 1. Dezember, 14-16 Uhr

→ zurück zu Rubriken