Rubriken


Aktuelles aus dem Verein


Save-the date: 4. HBdV-Live-Workshop

Thema: Bürgerschaftliches Engagement an Hochschulen im Wandel – Tools und Werkzeuge zur Umsetzung von Service Learning“ mit Jörg Miller von der Universität Duisburg-Essen
Datum: 3. September 2020, 14:00-15:30
Ort: Online


Call for Papers – Proceedings Forschungswerkstatt 

Aufgrund der durch die Corona-Pandemie ausgefallenen Forschungswerkstatt der AG Forschung im Juli 2020, haben wir ein cfp als proceedings gestartet, um den Austausch zum Thema ‚Methoden in der deutschsprachigen Civic Engagement-Forschung‘ zu ermöglichen. Einreichfrist ist der 15. September 2020. Es wird ein Peer Review-Verfahren zu den Einreichungen geben. Näheres entnehmen Sie bitte dem angehängten PDF.

Mehr Informationen zur AG Forschung finden Sie auf unserer Webseite.

→ zurück zu Rubriken


Neue Mitglieder


Stiftung Universität Hildesheim

Leitthemen der Stiftung Universität Hildesheim sind Bildung, Kultur, Diversität und Digitalisierung. Die Hochschulleitung begreift die Bereiche Weiterbildung, Wissens-, Erkenntnis- und Technologietransfer sowie gesellschaftliches Engagement als einen Schwerpunkt zur Weiterentwicklung der Universität, die in ihrem Leitbild, ihrer Grundordnung und ihrem Entwicklungsplan MINERVA 2025 prominent verankert sind. In der Zukunft setzt die Universität Hildesheim auf eine noch engere Vernetzung mit der Bürgergesellschaft. Sie ist bestrebt, die Erfahrungen ihrer Mitglieder in der Beförderung gesellschaftlichen Engagements in das Netzwerk Bildung durch Verantwortung einzubringen und möchte sich am Austausch mit dessen Mitgliedshochschulen und Partnern beteiligen.

Fachbereichsübergreifende Zentren, Graduiertenkollegs, Stiftungsprofessuren und internationale Zusammenarbeit stärken die wissenschaftliche Forschung und den Transfer. Forschungszentren wie zum Beispiel das »Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung«, das »Kompetenzzentrum Frühe Kindheit Niedersachsen«, das »Zentrum für Digitalen Wandel/Center for Digital Change«, das »Zentrum für Bildungsintegration«, das »Herder-Kolleg – Zentrum für transdisziplinäre Kulturforschung«, das »Zentrum für Geschlechterforschung« und das »Center for World Music« sind lokal, regional und international tätig.

Die Universität Hildesheim ist seit 2003 eine der ersten Stiftungsuniversitäten in Deutschland. Damit verbunden sind mehr Gestaltungsspielräume. Die Stiftungshochschule erhielt vom Gesetzgeber die Dienstherren- und die Bauherreneigenschaft sowie das Berufungsrecht. Über 100 Bildungsstifterinnen und Bildungsstifter – Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Stiftungen – unterstützten bisher Studentinnen und Studenten aller Fachbereiche mit Stipendien auf ihren Bildungswegen.

Zur Webseite


Hochschule Ruhr West (HRW)

Die HRW ist 2009 gegründet worden, um als Impulsgeber und Innovationsinkubator einen Beitrag zum Strukturwandel im westlichen Ruhrgebiet zu leisten. Der Einsatz von Service Learning bildet hierbei einen Schwerpunkt. Beispielsweise wurde 2018 eine übergreifende Kooperationsvereinbarung mit dem Centrum für bürgerschaftliches Engagement e.V. (CBE) der Stadt Mülheim geschlossen. Oder ganz aktuell wird eine 2020 abgeschlossene Kooperationsvereinbarung mit dem Verein für Kinder und Jugendarbeit in sozialen Brennpunkten im Ruhrgebiet e.V. in einem Service Learning Projekt digital umgesetzt. Einen Überblick über weitere Projekte finden Sie unter

Zur Webseite

→ zurück zu Rubriken


Termine und Veranstaltungen


Festival der Taten Digital 2.0 (#17Ziele-Team in Kooperation mit RRI Hub der RWTH Achen)

Datum: 29.-30. August 2020
Anmeldung

Das Festival der Taten Digital 2.0 bietet die Möglichkeit, gemeinsam und digital sozial innovative Ideen und Projekte für nachhaltige Entwicklung hier in Deutschland zu entwickeln. Angeleitet werden die unterschiedlichen Arbeitsgruppen von professionellen Trainerinnen und Trainern mit der Design Thinking Methode.

Mehr Informationen: PDF


Dialogreihe „Wissen in Bewegung“

Registrierung für eine aktive Teilnahme: Crowdcast

Wir sprechen im Rahmen der Online-Dialogreihe „Wissen in Bewegung“ mit unseren Gästen darüber, wie sich Lernen bzw. die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Zivilgesellschaft verändert und welche Hochschulen unsere Zivilgesellschaft in Zukunft braucht. Das digitale Dialogforum ermöglicht im gesamten deutschsprachigen Raum einen Diskurs über die neuen Aufgaben und Herausforderungen von Hochschulen und Universitäten in Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft.

Daten für die nächsten Termine (jeweils immer von 13:00 – 14:00 Uhr):

·       11.09.2020 voraussichtlich mit Michael Vogel (Team Academy Bremerhaven) (tbc)
·       25.09.2020 voraussichtlich mit Holger Krimmer (Stifterverband) (tbc)
·       09.10.2020 Gemeinsamer Rückblick

In den jeweils einstündigen Dialogforen wird zunächst ein kurzer Input-Vortrag des Gastes vorangestellt, bevor es in die Debatte geht. Zur Debatte wird das Webinar-Tool „Crowdcast“ genutzt, das sowohl eine angenehme Kommunikation im Hintergrund zulässt als auch eine Bühne für bis zu 4 Personen bietet, die per Video-Chat dann sichtbar werden.

Weitere Informationen: Erik Bertram bzw. Webseite


Online-Symposium „Student Engagement in Higher Education Institutions“

Datum: 24. September 2020
Uhrzeit: 9:30-15:30 Uhr
Anmeldung: Mariella Knapp bis 6. August 2020

Im Zuge des Online-Symposiums werden die bisherigen Ergebnisse aus dem EUROPEAN STudent Engagement Projekt (STEP), das aus europäischer Perspektive die unterschiedlichen Formen der Anerkennung von studentischem Engagement an Hochschulen beleuchtet. Zudem besteht die Möglichkeit, sich über Erfahrungen mit dem Thema „studentisches Engagement und dessen Anerkennung an Hochschulen“ gemeinsam auszutauschen und eigene Beiträge aus Forschung und Praxis einzubringen.

Ausführliche Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf PDF.


Tagung: Hochschulen, Zivilgesellschaft und Engagement internationaler Studierender des bundesweiten Transfer- und Entwicklungsprojektes »STUDIUM HOCH E – Integration durch Engagement«

Neues Datum: 6. Oktober 2020
Ort: Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften, Halle (Saale)
Anmeldung

Im Fokus der Tagung steht die Frage nach gelingenden Interaktionen und Kooperationen zwischen Hochschulen und zivilgesellschaftlichen Organisationen am Beispiel der Förderung des Engagements internationaler Studierender und Studierender mit Migrationsgeschichte.

Weitere Informationen auf der Tagungswebseite des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement


Stuttgarter Denkatelier

Thema: Spannung aushalten – Wie Kontinuität und Wandel sich gegenseitig unterstützen
Datum: 27. November 2020
Ort: Sparkassenakademie Baden-Württemberg, Stuttgart

Organisationen, Prozesse, Produkte und auch Menschen müssen sich in der heutigen Zeit laufend verändern – Veränderung ist der Normalfall. Das Stuttgarter Denkatelier beschäftigt sich unter anderem mit der Frage, warum viele Veränderungsprojekte scheitern sowie den neurowissenschaftlichen Voraussetzungen, damit Menschen bereit sind, sich auf Wandel einzulassen.

Ansprechpartnerin: Susanne Buck-Zehr


Engagement hat viele Gesichter – Fotoprojekt „KU engagiert“

Im Rahmen von „Mensch in Bewegung“ initiiert die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) ein Fotoprojekt unter dem Titel „KU engagiert“: Ziel des Projektes ist es, das ehrenamtliche Engagement von KU-Angehörigen (wissenschaftl. und wissenschaftsstützendes Personal, sowie Studierende) sichtbar zu machen. Das Fotoprojekt mit anschließender Ausstellung bildet einen kleinen Ausschnitt ihrer vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten ab und will damit eine Seite der Universtität zeigen, die im Alltag oft verborgen bleibt und dennoch den Geist und das Selbstverständnis der KU maßgeblich prägt.

„KU engagiert“ startete im November 2019 mit der Porträtierung von 15 wissenschaftsstützenden Mitarbeiter*innen und wurde nach einer coronabedingten Unterbrechung im Juli 2020 mit der Porträtierung des wiss. Personals weitergeführt. Im WS 2020/21 soll das Fotoprojekt durch die Aufnahme engagierter Studierender komplettiert und im Jahr 2021 im Rahmen einer groß angelegten Engagement-Kampagne an der KU ausgestellt werden.

Weitere Informationen
Ansprechpartnerin: Tamara Fink

→ zurück zu Rubriken


Ausschreibungen und Publikationen


SEA:certificate – Zertifikatsprogramm Gesellschaftliche Innovationen

Social Entrepeneurschip Akademie feiert im kommenden Wintersemester ihr 10-jähriges Jubiläum. Das interdisziplinäre, studien- und berufsbegleitende Programm qualifiziert in Kernkompetenzen zur Bewältigung gesellschaftlicher und ökologischer Herausforderungen. Teilnehmende lernen in einem Jahr eigene soziale Innovationen zu entwickeln, diese nachhaltig zu finanzieren und somit Probleme unserer Zeit unternehmerisch zu lösen.
Es gibt die Möglichkeit, sich jetzt für den Jubiläumsjahrgang zu bewerben.

Bewerbungsfrist: 1. September 2020
Ansprechpartner: Katharina Heuer 


Initative Wirkung hoch 100

Einreichungsfrist: 14. September 2020

Die Jubiläumsinitiative des Stifterverbandes sucht 100 zukunftsweisende Projekte für Bildung, Wissenschaft und Innovation. Wie werden wir morgen lernen, lehren, forschen und durch Innovationen die Gesellschaft weiterentwickeln? Wie sollten die Schule, die Hochschule und das Innovationssystem der Zukunft aussehen?

Große Krisen und Herausforderungen sind nur gemeinsam zu meistern. Gemeinsam mit dem großen Partnernetzwerk des Stifterverbandes, bestehend aus Stiftungen, Unternehmen und zivilgesellschaftlichen Akteuren, werden wir die ausgewählten Projekte mit weiteren Pionieren vernetzen und in einem mehrstufigen Prozess finanziell fördern, coachen und weiterentwickeln. Schließlich erhalten diejenigen drei Projekte den Wirkung hoch 100-Preis, die das größte Veränderungspotenzial aufweisen.

Für die Förderung stehen insgesamt bis zu zwei Millionen Euro zur Verfügung. Bewerben können sich Projekte aus öffentlichen Institutionen wie Schulen oder Hochschulen, aus gemeinnützigen Einrichtungen wie Vereinen und Initiativen und von Bildungsträgern oder gemeinnützigen Sozialunternehmen.
Mehr Informationen zur Ausschreibung

→ zurück zu Rubriken