Rubriken


Aktuelles aus dem Verein


Save-the date: 4. HBdV-Live-Workshop

Thema: Bürgerschaftliches Engagement an Hochschulen im Wandel – Tools und Werkzeuge zur Umsetzung von Service Learning“ mit Jörg Miller von der Universität Duisburg-Essen
Datum: 3. September 2020, 14:00-15:30
Ort: Online


Call for Papers – Proceedings Forschungswerkstatt 

Aufgrund der durch die Corona-Pandemie ausgefallenen Forschungswerkstatt der AG Forschung im Juli 2020, haben wir ein cfp als proceedings gestartet, um den Austausch zum Thema ‚Methoden in der deutschsprachigen Civic Engagement-Forschung‘ zu ermöglichen. Einreichfrist ist der 15. September 2020. Es wird ein Peer Review-Verfahren zu den Einreichungen geben. Näheres entnehmen Sie bitte dem angehängten PDF.

Mehr Informationen zur AG Forschung finden Sie auf unserer Webseite.

→ zurück zu Rubriken


Neue Mitglieder


Wir stellen unser neues Mitglied vor: Hochschule Ruhr West (HRW)

Die HRW ist 2009 gegründet worden, um als Impulsgeber und Innovationsinkubator einen Beitrag zum Strukturwandel im westlichen Ruhrgebiet zu leisten. Der Einsatz von Service Learning bildet hierbei einen Schwerpunkt. Beispielsweise wurde 2018 eine übergreifende Kooperationsvereinbarung mit dem Centrum für bürgerschaftliches Engagement e.V. (CBE) der Stadt Mülheim geschlossen. Oder ganz aktuell wird eine 2020 abgeschlossene Kooperationsvereinbarung mit dem Verein für Kinder und Jugendarbeit in sozialen Brennpunkten im Ruhrgebiet e.V. in einem Service Learning Projekt digital umgesetzt. Einen Überblick über weitere Projekte finden Sie unter

Zur Webseite

→ zurück zu Rubriken


Termine und Veranstaltungen


Veranstaltungsreihe „Wissen in Bewegung“

Thema: Zukunft der Organisationsentwicklung: nachhaltig und demokratisch?
Datum: 3. Juli 2020
Ort: Online
Anmeldung für direkte Beteiligung: Crowdcast
Anmeldung ohne direkte Beteiligung: Vimeo

Die Veranstaltungsreihe „Wissen in Bewegung“ wird am 3. Juli mit Dr. Raban Daniel Fuhrmann fortgesetzt. Dr. Raban Daniel Fuhrmann unterstützt als selbständiger Prozesscoach und Verfahrensberater verschiedene Entscheider aus Staat (Kommunen bis Europaparlament), Wirtschaft (KMU bis Gewerkschaften) und Gesellschaft (Kirche bis Wissenschaft) bei der Gestaltung ihrer Zukunft. Daneben forscht und lehrt er am Weltethos-Institut an der Universität Tübingen zu Governance, Bürgerbeteiligung und Demokratie.

Im Gespräch mit Dr. Fuhrmann stellen wir u. a. folgende Fragen:

  • Wie kann eine nachhaltige Entwicklung von Organisationen möglich werden?
  • Welche Dialog-Räume müssen wir schaffen, um Entwicklungsprozesse stärker zu demokratisieren?
  • Und welche Kompetenzen benötigen Studierende, um Transformationsprozesse aktiv mitgestalten zu können?

Die jeweils ca. 60-minütigen Termine der Veranstaltungsreihe finden jede zweite Woche (freitags, 13 Uhr) statt

Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und steht im Nachgang des Live-Events in unserem Video-Archiv zur Verfügung. Die Dokumentation der vorherigen Ausgaben des Dialogforums finden Sie auf der Webseite.

Weitere Informationen zur Veranstaltung mit Dr. Daniel Fuhrmann finden Sie auf der Webseite der katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.


3rd European Conference on Service-Learning in Higher Education

What does it mean to be(come) an engaged university?

New Date: July 14th-15th, 2020
Venue: Online
Conference Website

Target group: targets scholars, practitioners, students, and community partners interested in the concept of engaged university and service-learning

The conference aims at promoting service-learning in higher education and increasing awareness about the role of service-learning with respect to the third mission of universities. The objective is to spread knowledge and share experiences about theories, research and practice on service-learning as well as networking with different stakeholders in the field of higher education.

Tagung: Hochschulen, Zivilgesellschaft und Engagement internationaler Studierender des bundesweiten Transfer- und Entwicklungsprojektes »STUDIUM HOCH E – Integration durch Engagement«

Neues Datum: 6. Oktober 2020
Ort: Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften, Halle (Saale)
Anmeldung

Im Fokus der Tagung steht die Frage nach gelingenden Interaktionen und Kooperationen zwischen Hochschulen und zivilgesellschaftlichen Organisationen am Beispiel der Förderung des Engagements internationaler Studierender und Studierender mit Migrationsgeschichte.

Weitere Informationen auf der Tagungswebseite des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement


Rethinking Service Learning – Konferenz für Praktiker*innen und Wissenschaftler*innen

Thema: Gute Praxis und neue Inspiration für Hochschulen und Zivilgesellschaft
Datum: 18.-19. November 2020 (vorbehaltlich Covid-19-Situation)
Ort: Karlshochschule International University
Programm
Einreichung von Beiträgen bis zum 30. Juni 2020: PDF

Das SENSE Center for Civic Engagement and Responsible Management Education der Karlshochschule International University lädt Teilnehmer im Rahmen der Konferenz Rethinking Service Learning zu einem interaktiven Austausch über Erfahrungen und Erkenntnisse von Praktiker*innen (aus Hochschulen und Zivilgesellschaft) und Wissenschaftler*innen ein.

Ansprechpartner und Anmeldung: Julia Kolbinger


Stuttgarter Denkatelier

Thema: Spannung aushalten – Wie Kontinuität und Wandel sich gegenseitig unterstützen
Datum: 27. November 2020
Ort: Sparkassenakademie Baden-Württemberg, Stuttgart

Organisationen, Prozesse, Produkte und auch Menschen müssen sich in der heutigen Zeit laufend verändern – Veränderung ist der Normalfall. Das Stuttgarter Denkatelier beschäftigt sich unter anderem mit der Frage, warum viele Veränderungsprojekte scheitern sowie den neurowissenschaftlichen Voraussetzungen, damit Menschen bereit sind, sich auf Wandel einzulassen.

Ansprechpartnerin: Susanne Buck-Zehr


Kostenfreie online-Kurse für Social Entrepreneurship und Service Learning

Die Kiel School of Sustainability bietet kostenfreie online-Kurse zu den folgenden Themen an:

  • Nachhaltige und sozialunternehmerische Projekte planen (Changemaker MOOC)
  • Gemeinnützigkeit
  • Rechtsformen für Social Startups
  • Crowdfunding
  • Kreativmethoden und –techniken
  • Datenschutz, DSGVO
  • Haftung und Versicherung
  • Corporate Identity and Corporate Design
  • Social Media Marketing
  • Nachhaltige Entwicklung und Sustainable Development Goals
  • Teamentwicklung

Nähere Informationen: Kiel School of Sustainability und Yooweedoo
Ansprechpartner: Christoph Corves

→ zurück zu Rubriken


Ausschreibungen und Publikationen


Placing your Service Learning Experiences on a map of Europe

The Coordinator of the European Observatory of Service-Learning in Higher Education is requesting your collaboration in mapping S-L experiences in Higher Education across Europe.

Please, note that the information collected by EOSLHE up to now is available at its website. You can see it at a glance on the map or access the EOSLHE data base through the Resource Library.


Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre

Achtung: Bewerbungsfrist wurde verlängert!
Bewerbungsschluss: 17. Juli 2020 (statt 8. Mai)

Der Stifterverband lobt zum 15. Mal den, mit 50.000 Euro dotierten, Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre aus.
Die diesjährige Ausschreibung widmet sich dem Thema Förderung zivilgesellschaftlichen Engagements von Studierenden. Der Preis wird an einen Wissenschaftler oder eine Wissenschaftlerin verliehen, der/die in oder durch seine bzw. ihre Lehre in herausragender und beispielhafter Weise zivilgesellschaftliches Engagement von Studierenden fördert.

Rückfragen an Dominique Ostrop


Call for Posters – Tagung „Hochschulen, Zivilgesellschaft und Engagement internationaler Studierender“

Im Rahmen der Tagung „Hochschulen, Zivilgesellschaft und Engagement internationaler Studierender“ am 06. Oktober 2020 haben Sie die Möglichkeit,  Ihre neuesten Forschungsergebnisse, Konzepte sowie bereits realisierten Projekte innerhalb eines „Poster Walks“ einem internationalen Publikum zu präsentieren. Die Ausschreibung und weitere Informationen finden Sie auf der BBE-Tagungsseite.

Einsendefrist: 1. Juli 2020
Weitere Informationen (PDF) sowie Posterbeitrag-Vorschlag
Link zur Tagungsseite
Ansprechperson: Anne Trenczek


Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre

Bewerbungsschluss: 17. Juli 2020

Die Baden-Württemberg Stiftung und der Stifterverband vergeben Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre. Bei den Fellowships handelt es sich um eine individuelle, personengebundene Förderung, die den Fellows Freiräume und Ressourcen für die Durchführung der Entwicklungsvorhaben verschafft. Es wird erwartet, dass die Hochschule die Fellows aktiv unterstützt (zum Beispiel durch Freistellung für die Fellowtreffen und die Lehr-/Lernkonferenzen) und dass das Fellowship dazu beiträgt, eine dauerhafte fächernahe und/oder fächer-übergreifende Diskussion über curriculare Entwicklungen und innovative Lehre an der Hochschule anzuregen.

Weitere Informationen


Förderung der Entwicklung von sozialen Innovationen
„Gesellschaft der Ideen – Wettbewerb für Soziale Innovationen“

Die Förderung des BMBF konzentriert sich auf die forschungsbasierte Entwicklung von Sozialen Innovationen. Forschungsbasiert heißt, dass bei der Entwicklung der Sozialen Innovationen wissenschaftliche Fragestellungen gestellt und bearbeitet werden.

Ziel der Förderung ist, Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen zu finden. Die Projektideen sollen von denjenigen stammen, die den gesellschaftlichen Herausforderungen am nächsten sind. Daher sollen zivilgesellschaftliche Akteure eingebunden werden. Unterschiedliche Akteursgruppen sollen in Lern- und Experimentierräumen1 gemeinsam mit wissenschaftlichen Einrichtungen die Ideen erproben. Darüber hinaus sollen mit Gesellschaft der Ideen Forschungsfragen beantwortet werden.

Mehr Informationen: Link


SEA:certificate – Zertifikatsprogramm Gesellschaftliche Innovationen

Social Entrepeneurschip Akademie feiert im kommenden Wintersemester ihr 10-jähriges Jubiläum. Das interdisziplinäres, studien- und berufsbegleitendes Programm qualifiziert in Kernkompetenzen zur Bewältigung gesellschaftlicher und ökologischer Herausforderungen. Teilnehmende lernen in einem Jahr eigene soziale Innovationen zu entwickeln, diese nachhaltig zu finanzieren und somit Probleme unserer Zeit unternehmerisch zu lösen.
Es gibt die Möglichkeit, sich jetzt für den Jubiläumsjahrgang zu bewerben.

Bewerbungsfrist: 1. September 2020
Ansprechpartner: Katharina Heuer 

→ zurück zu Rubriken